Springen Sie direkt:

CMS Garden - Gemeinsschaftsstand von 12 Open Source - Content Management Systemen auf der CeBIT 2013

Auf der diesjährigen CeBIT konnte man im Projekt "CMS Garden" sehr deutlich sehen, was freie Software ausmacht: 12 Open Source CMS traten nicht als Konkurrenten auf, sondern als Partner. Nicht die Unterschiede in den Bedienkonzepten oder in der Architektur, sondern vor allem die Gemeinsamkeiten standen im Vordergrund.

Die Idee war es, Kunden und Anwendern auf einem Messestand im Open Source Park das Spektrum der relevanten Open Source CMS vorzustellen. Was unter Anbietern kommerzieller Software vermutlich undenkbar wäre, klappte auf der CeBIT 2013 ganz hervorragend. Folgende 12 Systeme waren auf dem Stand vertreten:

Jedes CMS hatte Vertreter am Stand, die für Interessierte zur Verfügung standen und Fragen gleich vor Ort klären konnten. Tägliche Präsentationen halfen bei der Orientierung und gaben die Möglichkeit, die Besonderheiten des eigenen Produktes vorzustellen.

Für uns bei papaya standen vor allem die "Enterprise Funktionen" im Fokus - also diejenigen Funktionen, die insbesondere bei High Traffic Websites Relevanz bekommen: Clustering, Loadbalancing, Cachingsystem, Auslagerung von Content in ein CDN bzw. zu Amazon S3.

Mit dem Theme Editor hatten wir auch noch ein neues, sehr interessantes Feature im Gepäck - wir hatten also genug Inhalt für viele interessante Gespräche.

Das ganze war nicht nur für die Nutzer bzw. Kunden interessant - auch die Teams der verschiedenen Open Source CMS profitieren natürlich von einer Diskussion der verschiedenen Konzepte.

Nähere Informationen zum Projekt “cms garden” finden sich unter www.cmsgarden.org