Jump directly:

Forum

papaya Forum

The Forum is no longer actively maintained and only left here for archival purposes. Please view the wiki, or contact dimensional GmbH. Thank you.

Back Answer

kvengel

Hallo,

das regelmäßige Sichern der papaya SQL DB via CronJob Einstellung im Backend wäre m.E. nach eine sinnvolle und notwendige Aufgabenerweiterung.

Damit könnte man die Administration dieser Aufgabe auch bei versierten Kunden auslagern.

Die Angabe eines Zielverzeichniss, außerhalb des papaya Webhosts oder Servers, wäre dabei ein muss. Emailversand wäre m.E. nach auch ein sinnvolles Feature.

Derzeit muss man das über ein externes Script machen. Dafür ist immer der Webmaster nötig.

Die Sicherung ohne CronJon Server Script direkt aus papaja heraus zu machen, wäre dann die Kür. Da viele Web Pakete keine CronJobs beinhalten, wäre das ein echter Bonus. Ob das überhaupt machbar ist?? K.A.

Was meint Ihr dazu?

Gruß Kai

admin

Halte ich spontan nicht so viel von - die Datenbank kann ja bisweilen recht groß werden (gerade wenn z.B. das Statistikpaket lizensiert worden ist entstehen da schnell mal einige GB), sodass ein Export leicht scheitern kann. Man hat da einfach sehr viele Unwägbarkeiten (Timeouts, Speicherlimit etc.).

Die oftmals vorhandene Größe der DB wäre dann auch das Argument gegen Mailversand. Ein Upload auf externe Server dürfte ja nur mittels sicherer Verfahren erfolgen (z.B. SCP bzw. alles über SSH getunnelte), wo man auf direkten Zugriff auf die entsprechenden Commandline Tools angewiesen wäre.

Ich glaube man merkt, dass ich kein Fan der Idee bin, sorry ;-)

Kann auc daran liegen, dass ich ein Verfechter von einfachen Regeln bin: Backup = Aufgabe des Admins.

Oder fehlt mir hier der Blick über den Tellerrand? Ist die Situation bei ganz kleinen Projekten bzw. kleinen Hostingpaketen so, dass sowas Sinn macht?

 

Gruss & schönes WE,

AS

kvengel

Ich denke nicht, das Dir der Blick über den Tellerrand fehlt. Deine Bedenken sind auch alle samt berechtigt.

Im Kleinunternehmer bzw. Mittelsstandbereich in dem ich mich bewege ist es leider nunmal so, das der Kunde in der Regel keinen eigenen Admin bzw. nicht die nötigen Skills hat, soche Arbeiten selber zu betreuen. So bleibt der Service letztendlich bei mir hängen, kann ihn aber nicht vernünftig Richtung Kunde verrechnen.

Die DBs sind bei meinen Kunden sind in der Regel auch nicht so groß. (Vorausgesetzt man löscht regelmäßig die papaya_log). Zwischen 200K und 3MB (geziped)

Die Einrichtung einer solchen Backup Aufgabe unter papaya ist ja nicht zwingen und man könnte sie auch von der größe her von vorn herein beschränken. Oder noch besser selber von der Größe her festlegen.

Meinen Job würde sowas auf jeden Fall erleichtern, und der Kunde hätte ein stück mehr Sicherheit.

Gruß Kai

admin

Hallo,

müsste dann mal als feature request in den Bugtracker, wenn dafür eine Notwendigkeit besteht - und das war ja ausdrücklich formuliert worden :-)

https://bugs.papaya-cms.com/bug_report_page.php

Natürlich kann ich jetzt keine Zusage machen, ob/wann das implementiert wird, aber wenn es nicht dort steht passiert es ganz sicher nicht ;-)


Back Answer

Answer